Hepatitis

Hepatitis A - unbehülltes RNA Virus. 

Epidemiologie: Endemisches Vorkommen in Regionen mit schlechten hygienischen Verhältnissen (ungeklärte Abwässer/mangelnde Trinkwasserhygiene). Fäkal-orale Infektion über Lebensmittel/Trinkwasser oder Kontakt. Der Höhepunkt der Virusausscheidung liegt in der späten Inkubationsphase (noch vor Auftreten eines Ikterus).  

Inferktionsform: Die Infektion verläuft bei Kindern vorwiegend, bei Erwachsenen zu ca 25 % asymptomatisch. Im Erwachsenenalter sind fulminante Verläufe möglich. Hepatitis A wird nie chronisch, kann jedoch protahiert verlaufen (3-4 Monate).

Symptome: uncharakteristische Prodromi. Fieber, Erbrechen, Arthralgien, Abgeschlagenheit, Ikterus, dunkler Urin, heller Stuhl, Transaminasenerhöhung. Ausheilung nach ca 2-4 Wochen. Lebenslange Immunität. 

Inkubationszeit: 3-5 Wochen. 

Diagnose: Antikörpernachweis aus dem Serum (ELISA). Antigennachweis aus dem Stuhl. PCR aus Serum oder Stuhl. Anzeigepfllichtig sind nach dem Epidemiegesetz  Verdacht auf Erkrankung, Erkrankung und Tod. 

Meldepflichtig: Verdacht, Erkrankung, Tod.  

Expositionsprophylaxe: Möglichkeit der Kohortenisolierung. Dazu gibts ein Merkblatt. Schutzhandschuhe nicht nur bei Patientenkontakt sondern bei Kontakt mit potentiell kontaminierten Flächen. Händedesinfektion nach Ablegen der Schutzhandschuhe bzw. nach Kontakt mit infektiösen oder potentiell infektiösen Material. Schutzkittel nur bei Massnahmen am Patienten.  

Prophylaxe: Impfung. Nach vollständiger Grundimmunisierung, Immunität für 10 Jahre. Infektionsschutz ab 2 Wochen nach der ersten Impfung (Reiseimpfung).

 

Hepatitis B - behülltes DNA Virus. 

Epidemiologie: Die Übertragung erfolgt durch Blut, Blutprodukte, Schleimhautkontakt, perinatal und bei hoher Virämie über Muttermilch. HBV fordert weltweit pro Jahr ca. 1 Million Tote infolge Leberzirrhose. 

Infektionsform: Bei Immunkompetenten oft asymptomatische oder selbstlimitierende Infektionen.

Akute Hepatitis - bei Viruspersistenz über 6 Monate, persistierende Hepatitis. Viruslatenz ist auch nach Ausheilung möglich. Reaktivierung unter Immunsuppression.

Prophylaxe: Impfung. Das Pflegepersonal ist verpflichtend geimpft. Nach Grundimmunisierung, Immunität für 10 Jahre. Infektionsschutz ab 2 Wochen nach der 2. Impfung.  

Inkubationszeit: Je nach Infektionsdosis und Eintrittspforte 1-7 Monate.

Symptome: Grippeähnliche Beschwerden, Arthralgien, gastrointestinale Störungen, Fieber. Danach kommt es zur akuten, selten fulminanten Hepatitis.   

Chronische Hepatitis - mit wechselnder, oft geringer Symptomatik. Sie kann zur Leberzirrhose und zum hepatozellulären Karzinom führen. 

Diagnose: AG, AK (Serologie). Molekularbiologie (PCR).

Meldepflichtig: Verdacht, Erkrankung, Tod.  

 

Hepatitis C (NonA, NonB) - Behülltes RNA Virus. Weltweit etwa 170 Millionen Träger.  

Epidemiologie: Die Übertragung erfolgt hauptsächlich parenteral (Blut und Blutprodukte), aber auch eine sexuelle Übertragung ist möglich. 

Infektionsform: Die Primärinfektion verläuft zumeist inapparent oder mit milder klinischer Symptomatik. Eine Infektion geht jedoch in 50-80 % der Fälle in eine persistierende Infektion über. Eine chronische HCV Infektion liegt vor wenn 6 Monate eine Virusreplikation besteht.

Symptome: uncharakteristische Prodromi. Fieber, Erbrechen, Myalgien, Abgeschlagenheit, Transaminasenerhöhung. Nach Jahren einer chronischen Infektion kann es zu einer Leberzirrhose kommen. Daraus kann sich auch ein hepatozelluläres Karzinom bilden.    

Diagnose: AG/AK (Serologie).  

Inkubationszeit: 2-26 Wochen. 

Meldepflichtig: Verdacht, Erkrankung, Tod.  

 

Hepatitis D - Defektes RNA Virus. Ausschließlich Ko Infektion mit HBV, welches das Hüllprotein liefert. 

Epidemiologie: Die Übertragung erfolgt häufig parenteral (Blut, Blutprodukte), aber auch sexuell möglich. 

Symptome: bei simultanen Verlauf wie Hepatitis B.  

Diagnose: Serologie.

Meldepflichtig: Verdacht, Erkrankung, Tod.  

 

Hepatitis E - Unbehülltes RNA Virus. 

Epidemiologie: Die Übertragung erfolgt hauptsächlich fäkal/oral durch kontaminiertes Trinkwasser oder Lebensmittel. Selten durch Kontaktinfektion. 

Infektionsform: Akute, selbstlimitierende Infektion der Hepatozysten, keine Peristenz.  

Diagnose: Serologie.

Inkubationszeit: 3-8 Wochen.

Meldepflichtig: Verdacht, Erkrankung, Tod.