Influenza

Influenza A,B,C, H1N1 - Unbehülltes, umweltlabiles RNA Virus.

Übertragung: Tröpfcheninfektion (Husten, Niesen, Sprechen). Reichweite, bis zu 1 m. Viren sind bis zu 48 Stunden Lebensfähig. Relativ unempfindlich gegen Austrocknung (Schmierinfektion Hände, Gegenstände).

Verlauf: Ohne Impfung kommt es im Winter zu hohen Fieber und Grippesymptomen (plötzliches Fieber, Schüttelfrost, Gliederschmerzen). Bei schweren Verlauf bis zu 500.000 Tote, jährlich, weltweit. Alle 10-15 Jahre Pandemie.

Inkubationszeit: 2-3 Tage. Je nach Virenstamm wenig bis hoch infektiös.

Prophylaxe: Grippeimpfung. Leider ist die Impfung nach wie vor nicht ganz beim Pflegepersonal angekommen. Meine persönliche Meinung ist auch, das vielen PP noch nicht bewußt ist, was sie bei immunsuppresierten und alten Menschen anrichten, wenn sie deren Lage noch dramatisch verschlimmern, was sogar bis hin zum Tod des Bewohners in letzter Konsequenz führen kann. Dabei sind neue Impfstoffe, mit Antigenen (Teile eines Viruskörpers) versehen, diese könne sogar bei Schnupfen und einer leichten Erkältung injiziert werden. Mein Wissenstand 2013, wenn er mittlerweile nicht überholt ist besagt, das Virenstämme die im Sommer in Australien auftreten, bei uns im Herbst geimpft werden.  Vor 2 Jahren ist ein Stamm mutiert, was eine höhere Erkrankungsrate gebracht hat, dies wurde in den Medien aber aufgeklärt. Alle bedeutsamen Institutionen in Österreich weisen auf eine Grippeschutzimpfung des PP deutlich hin, die Einsicht und Impfaktionen steigen trotzdem nicht an, was Schade ist. 

Schweinegrippe hat eine zeitlang für Aufsehen gesorgt. Das Mittel der Wahl ist das umstrittene Tamiflu, welches bei grippalen Infekten aber nicht gut wirkt.